post

Challenge Paguera Mitteldistanz Mallorca 2021

Saisonabschluss unter Palmen

Gibt es etwas schöneres als Triathlonsport beim angenehmen 23 Grad, Sonnenschein und Palmen und einer Finishline direkt am Strand? Wohl kaum. Das dachten sich auch Gabi und Moritz Gmelin sowie Lena Schmidt und sind am vergangenen Wochenende bei der Challenge Paguera Mitteldistanz an den Start gegangen. Dort warteten eine Schwimmstrecke in der Bucht von Paguera, eine Radstrecke durch typisch mallorquinische Landschaften sowie eine Laufstrecke in vier Runden im Zentrum von Paguera auf unsere Athleten. Viele fleißige Helfer sowie Urlauber und Supporter trugen ihren Teil dazu bei, dass insbesondere auf der zuschauerfreundlichen Laufstrecke ordentlich Stimmung geboten war und die Athleten antrieben immer weiter zu laufen und nie aufzugeben. Am Ende waren sich alle einig: es tut einfach so gut nach der langen Durststrecke ohne Wettkämpfe solche Events wieder erleben und bestreiten zu dürfen!

Fazit: tolles Event, tolles Wochenende! Und jetzt geht’s in die verdiente Off-Season.

Moritz Gmelin (5:05:13, 16. AK M45), Gabi Gmelin (6:26:56, 9. AK F45), Lena Schmidt (5:32:17; 6. AK F35)

post

Oberwaldlauf 2021

Beim diesjährigen Oberwaldlauf über 5 und 10 km gingen insgesamt 5 Ettlinger Triathleten an den Start. Bei guten, wenn auch nicht warmen Laufbedingungen begaben sich 221 Teilnehmer auf die 10 km lange Strecke quer durch den Oberwald. Schnellster Ettlinger war Clemens Axtmann in 36:10 min und belegte damit den 11. Gesamtplatz und den 1. Platz in der AK M35. Kurz nach ihm kam Frank Scholl trotz kurzer Zwangspause mit 38:42 min ins Ziel und schaffte es trotzdem auf dem 3. Platz der AK M30 und Gesamtplatz 20.

 

Beim 5 km lauf, der ebenfalls auf dem Sportplatz der TuS Rüppurr startete und endete, kam Rafael Lepiarz auf den 27. Gesamtplatz mit einer Zeit von 21:09 min. Sonja Herzog-Besse hielt die Damenehre aufrecht und erreichte nach 24:22 min auf Gesamtplatz 43 das Ziel. Giuseppe Labrozzo war nach seiner Knieverletzung das erste Mal am Start und finishte nach 39:12 min.

 

Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern.

 

Alle Ergebnisse zum Lauf gibt es hier: https://my.raceresult.com/175031/results

Bilder sind unter folgendem Link zu finden: https://www.tus-rueppurr.de/laufsport/oberwaldlauf/bilder-2021

 

Am 12.12. findet außerdem der 1. echte Ettlinger Knecht-Ruprecht Nikolauf statt. Alle Infos und Anmeldung dazu gibt es unter

https://my.raceresult.com/182652/registration

 

Frank_Oberwaldlauf_2021

Frank Scholl beim Oberwaldlauf 2021

Clemens_Oberwaldlauf_2021

Clemens Axtmann beim Oberwaldlauf 2021

post

Merkurlauf Baden-Baden 2021

Am 09.10. fand der 6. Merkurlauf in Baden-Baden statt. 9 km und gut 400 hm galt es auf einer anspruchsvollen Strecke zu bewältigen. Start war in der Nähe der Merkurbahn Talstation und das Ziel ganz oben am Merkurturm. Das Wetter hätte mit 15 Grad und Sonnenschein nicht besser zum Laufen sein können. Somit war alles angerichtet um den 166 Finishern einen tollen Lauf mit grandiosen Aussichten zu ermöglichen. Am Start waren auch 2 Ettlinger Triathleten, die beide tolle Zeiten und Plätze erreichten. Clemens Axtmann schaffte es mit einer Zeit von 41:43 min auf den 3. Gesamtplatz und Lena Schmidt sicherte sich in 51:02 min den 5. Platz bei den Damen. Nach der Siegerehrung ging es dann entspannt mit der Merkurbahn wieder nach unten.

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

Clemens Axtmann beim Lauf

Clemens Axtmann beim Lauf

post

Grüntenstaffette 2021

„Nur so zum Spaß“… „einfach mal ausprobieren“ war unser Motto für die Teilnahme an der Grüntenstaffette am 25.09.2021 am Grünten, dem „Wächter des Allgäus“. Als „Mountain Rockets“ meldeten wir Tri-Team-Damen uns für den Sechskampf an, um den 1783 Meter hohen Berg in 6 Etappen zu bezwingen. Bei strahlend schönem Sonnenschein fanden wir uns gut gelaunt morgens auf dem Flugplatzgelände Agathazell ein, um die letzten taktischen Dinge zu besprechen und die starke Konkurrenz in Augenschein zu nehmen!

Um 13:00 Uhr fiel der Startschuss: Die Anfangsetappe, bei der die SportlerInnen einen 6km langen Traillauf absolvieren mussten, meisterte unsere Startläuferin Lena Schmidt mit Bravour. Nach 152 Höhenmetern übergab sie den Transponder schließlich an Celine Kistner auf dem Rennrad. Nach 7,8 km und einem Anstieg von 366 HM, den Celine wie gewohnt hochraste, folgte der Berglauf von Elke Magschok. Bei diesem Traillauf, der vor allem auf den letzten Höhenmetern besonders steil war, mussten immerhin knapp 600 HM auf nur 3,5 km überwunden werden. Oben auf dem Gipfel des Grünten übergab Elke das „Staffelholz“ an Gabi Gmelin die sich wagemutig die 2,1km lange Strecke mit 386 „Tiefenmetern“ hinunterstürzte. Schnell folgte dann der Wechsel zu Monika Walter, die auf dem Mountainbike die längste Einzeletappe von 14,3km mit 169HM und 677 Tiefenmetern zurücklegte. Glücklicherweise ohne Sturz – bei, aufgrund des ausgewaschenen Untergrundes, nicht einfachen Bedingungen! Monika übergab den Chip schließlich an Schlussläuferin Caroline Zimmermann: Sie absolvierte einen 4,9km langen Straßenlauf mit ca. 100m Abstieg und führte diesen nervenaufreibenden Wettkampf zu Ende!

„Nur so zum Spaß“ landeten die „Bergraketen“  mit der Startnummer 119 dann in einer Gesamtzeit von 2:40:20 auf dem 5. Platz von insgesamt 20 gemeldeten Damenmannschaften. Und wir hatten definitiv mehr als nur Spaß!

Unter dem Namen „Fünf Kekse und ein Krümel“ startete auch ein Männerteam. Moritz Gmelin vom Tri-Team begann den Wettkampf im Trailrun, gefolgt von Nikolai Schaub auf dem Rennrad. Den Berglauf absolvierte Henrik Veigel und übergab am Gipfel den Chip an seinen Sohn Jonathan für die halsbrecherische Alpinlaufetappe. Mit dem Mountainbike schoss Heinz Walter den Berg hinunter und Stefan Kistner beendete diese Staffette mit dem Straßenlauf in einer Gesamtzeit von 2:35:34. Damit landeten die Männer mit der Startnummer 210 auf dem 13. von 18 Plätzen in der Masterwertung.

PS: nächstes Mal schlagen die Raketen die Kekse und den Krümel!!

„Wächter des Allgäus“, wir kommen wieder („nur so zum Spaß“).

(Artikel Elke Magschok)

 

post

Atruvia-Baden-Marathon 2021

Aus dem Fiducia-Baden-Marathon wurde der Atruvia-Baden-Marathon

Am 19.09.21 fand in diesem Jahr der Atruvia-Baden-Marathon, als Halbmarathon, auf einer sehr schönen Strecke und bestem Wetter, statt.
Der Start erfolgte in 3 zeitversetzten Blöcken. Alle 10 Sekunden startet ein Quartett, das persönlich begrüßt wurde, das war schon etwas besonderes. Über 1700 Läufer kamen glücklich ins Ziel, so auch die 6 Teilnehmer vom Tri-Team Ettlingen.

Frank Scholl : 1:21:22 m16 AK 7
Christian Lorenz : 1:29:57 m58 AK 18
Kerstin Horstmann-Ebeling: 1:42:50 w25 AK 5
Gaby Gmelin : 1:47:53 w60 AK 7
Annette Vogel : 1:48:27 w67 AK 9
Sonja Herzog-Besse : 1:52:53 w111 AK 19

Glückwunsch an die Läufer.